Philips CX50 Ultraschallsystem

Das Ultraschallsystem CX50 macht mobile Untersuchungen leicht und effizient per Knopfdruck:

  • iSCAN zur Optimierung der Betriebsarten 2D-, Doppler- und Farbe
  • iSCAN One-Touch intelligente 2D-Optimierung
  • iSCAN One-Touch intelligente Farb-Optimierung
  • iSCAN One-Touch intelligente Doppler-Optimierung

Mit der Funktion „CX50 – Integrierter Ultraschall“ wird Ultraschall einfach und effizient in interventionelle Labore integriert.

 

PDF: CX50_Produktinfo

PDF: CX50_Spezifikationen

Auf die Merkliste

Integration von Patientendaten
Allura Xper überträgt Patientendaten automatisch an das Philips CX50 Ultraschallsystem.  Röntgen- und Ultraschalluntersuchungen können mit eindeutigen oder identischen Untersuchungsnummern versehen werden. So können sie in DICOM einfach gespeichert und wiedergefunden werden.

Anzeige von Untersuchungsergebnissen
Mit dem Philips CX50 Videoausgang können Untersuchungen am LCD-Monitor im Untersuchungsraum angezeigt werden.

Integrierte Bedienelemente
Mit dem Allura Xper Modul lassen sich spezielle Ultraschall-Betriebsarten und -Funktionen direkt vom Untersuchungstisch aus steuern.

Dazu gehören:

  • Betriebsarten: 2D, Farbdoppler, Color Power Angio (CPA), klinische Presets.
  • Funktionen: Zoom, Fokus, Tiefe, Gain, iSCAN Bildoptimierung per Knopfdruck, Einfrieren, Erfassen, Caliper, Endlos, 2D-Sektorbreite, Farbdopplerbereiche, Biopsiewinkel
  • Mausfunktionen: Steuerung des CX50 am Tisch mit einer Maus und einem Tablet

Anwendungspaket Gefäße mit Linear-Schallkopf L12-3
Hochauflösender Fine-Pitch-Linear-Schallkopf L12-3 mit erweitertem Frequenzbereich von 12 bis 3 MHz für Gefäßdiagnostik, oberflächennahe Organe und Knochen-Muskel-System.
Dieses Anwendungspaket umfasst Software zur Tissue-Specific-Bildverarbeitung und SonoCT für periphere Gefäßdiagnostik, Hirn- und Abdominal-Gefäßdiagnostik und außerdem detaillierte Analyse- und Berichtpakete für die Gefäßdiagnostik. Das Anwendungspaket bietet zudem Freihand-3D. Unterstützt die Schallköpfe C5-1, S5-1 und L12-3 für Anwendungen in der Gefäßdiagnostik.

Systemübersicht

  • Hochauflösender 15″-Monitor (Diagonale: 38 cm) mit großem Aufsichtswinkel
  • Quick Keys und Active Mode
  • Alphanumerisches QWERTZ-Keyboard
  • 8 TGC-Schieberegler und 2 LGC-Regler
  • Ergonomischer Tragegriff
  • Umfasst Netzadapter, Netzkabel und System-Akku
  • 2 USB-Ports
  • 80-GB-Festplatte
  • Integriertes DVD/RW-Laufwerk

Architektur
Volldigitaler Breitband-Hochleistungs-Beamformer, MicroFine-2D-Fokussierung mit dynamischem Fokusabgleich (umfasst Advanced-X-Res-Signalverarbeitung), 170 dB Eingangsdynamikbereich, 18.432 digital verarbeitete Kanäle, kontinuierlich variable Steuerung in 2D, Farb- und Doppler-Betriebsarten, optimierte 2D-Signalverarbeitung mit 4fach-Parallelverarbeitung mehrerer Zeilen und Zusammenfügen mehrerer Frequenzbänder:

Schallköpfe
Unterstützt die Familie der Kompakt-Schallköpfe: S5-1, CX7-2t und C5-1 mit PureWave-Kristalltechnologie Unterstützt außerdem den hochauflösenden Linear-Schallkopf L12-3. Alle Schallköpfe ermöglichen außergewöhnliche Frequenzbandbreiten und Array-Konfigurationen. Diese Schallköpfe haben ergonomisch günstige, leichte und flexible Kabel sowie Kompakt-Stecker.

Betriebsarten und Funktionen

  • 2D
  • M-Mode
  • Anatomischer M-Mode-Betrieb
  • Farbdoppler-M-Mode
  • PW-Doppler
  • Color Power Angio (CPA)
  • CW-Doppler
  • Invert und Color Invert
  • Farbdoppler- und Angio-Vergleich
  • Dual Mode
  • Duplex für gleichzeitigen 2D- und Doppler-Betrieb
  • 2D-optimierte Signalverarbeitung
  • Vergleich mit Live-Bildern
  • Tissue Harmonic Imaging (THI)
  • Rekonstruierter, schwenkbarer Zoom (Lese-Zoom)
  • Schreib-Zoom
  • Pulse Inversion Harmonic Imaging
  • Adaptiver Doppler
  • Adaptiver Farbdoppler
  • Tissue Doppler Imaging (Gewebe-Farbdoppler)
  • PW Tissue Doppler Imaging (Gewebe-PW-Doppler)
  • Active Native Data – erlaubt Bildeinstellungen nach der Bilddatenerfassung
  • Bildschleifenanzeige (Cineloop)
  • Integriertes, workstation-ähnliches Datenmanagement mit Miniaturansichten und Speicherung von Bildern, Schleifen und Berichten. Retrospektive und prospektive Clip
  • Erfassung auf interne oder externe Wechseldatenträger
  • Integrierter DVD/CD-Brenner zum Speichern von Bilddaten im DICOM-Format oder in PC-kompatiblen JPEG- oder AVI-Formaten. Beim Export im DICOM-Format kann der Philips DICOM-Viewer mit auf das Medium exportiert werden.

Wartung und Unterstützung

  • Fernzugriff für klinische und technische Unterstützung
  • Flexible Dienstleistungsverträge
  • Klinische Anwendung und Schulungen
  • Geplante Wartungsmaßnahmen und Systemoptimierung

NetLink DICOM 3.0
Bietet DICOM 3.0 Netzwerkdienste Print and Store, Performed Procedure Step (PPS) und Modality Worklist. Netzwerkfunktionalität wird in drahtgebundenen und drahtlosen Umgebungen unterstützt.

Gerätewagen
Leicht manövrierbarer Gerätewagen mit: 4 schwenkbaren Rädern, 2 davon feststellbar, Griff an der Rückseite, Griffe zur Feinpositionierung, Schnellanschluss-Vorrichtung, Schublade für Zubehör, Ablagefach, Fußstütze, integrierte Halterung für Schallkopfstecker, Fach für Ultraschallgel und Kabelhalterungen.

Das könnte Ihnen auch gefallen…